Quark LogoRevolutionizing Publishing. Again.

Home / Quark Enterprise Solutions / Dynamic Publishing / Werkzeuge zur Texterstellung

Werkzeuge zur Texterstellung

Es gibt viele Möglichkeiten, Texte für Publikationen zu erstellen, und sie alle fallen in die Kategorie „Authoring“. Dieser Bereich beschreibt die unterschiedlichen Werkzeuge, die zur Erstellung von strukturierten und unstrukturierten Inhalten zur Verfügung stehen, und bietet Anhaltspunkte zur Auswahl des für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Werkzeugs.

Unstrukturierte im Vergleich zu strukturierten (XML-) Authoring-Tools

Wussten Sie schon?

Es gibt zwei Methoden der Erstellung von Inhalten: die strukturierte und die unstrukturierte.

Unternehmen wenden strukturiertes XML-Authoring an, weil sie dadurch ihre Prozesse für das Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten verbessern können, um die Informationsqualität zu steigern, gleichzeitig die Kosten zu senken und Markteinführungszeiten zu verkürzen.

Es gibt zwei Methoden der Erstellung von Inhalten: die strukturierte und die unstrukturierte. Das unstrukturierte Verfassen von Texten bezieht sich auf das Erstellen von Inhalten mit einer herkömmlichen Textverarbeitungssoftware. Der Autor verfasst den Text in einem Dokument und formatiert ihn z.B. unter Zuhilfenahme von Stilvorlagen. Um den Text in einem anderen Dokument wiederzuverwenden, nutzt der Autor die Funktionen für das Kopieren und Einfügen (Copy&Paste).

Strukturierte Authoring-Werkzeuge basieren auf der so genannten Extensible Markup Language (XML) und nutzen eine andere Methode. Statt die Formatierung zu verwenden, um ein Objekt von einem anderen zu unterscheiden (z. B. indem der Titel größer als der Untertitel gestaltet wird), unterscheidet der Autor, indem er den Zweck des jeweiligen Objekts festlegt . Beispielsweise könnte der Autor den Titel als <Titel> statt als Arial Fett 24 pt. bezeichnen. Diesen Vorgang nennt man auch “auszeichnen”, und der Inhalt wird somit “intelligent”.

Unternehmen wenden strukturiertes XML-Authoring an, weil sie dadurch ihre Prozesse für das Erstellen und Veröffentlichen von Inhalten verbessern können, um die Informationsqualität zu steigern, einen bestimmten Grad an Automatisierung zu ermöglichen, gleichzeitig die Kosten zu senken und Markteinführungszeiten zu verkürzen. Lesen Sie mehr über strukturiertes XML-Authoring, wenn Sie mehr über die Technologie und die Vorteile erfahren möchten.

Auswahl der Authoring-Tools

Es gibt viele unterschiedliche Authoring-Tools. Welches Tool die beste Wahl ist, hängt von mehreren Faktoren ab, hauptsächlich davon, welche Rolle innerhalb des Unternehmens ein Mitarbeiter hat und auf welchem Stand der gegenwärtige Publishing-Prozess ist:

Art des Tools Beispiel Art der Texterstellung Rolle innerhalb des Unternehmens Prozess
Textverarbeitung Microsoft® Word unstrukturiert Fachexperte, Themenexperte, externer Autor traditionell oder dynamisch
XML-Editor Quark XML Author für Microsoft Word strukturiert Fachexperte, Themenexperte, externer Autor dynamisch
Webbasiertes Authoring-Tool Quark Publishing Platform Web Client unstrukturiert Fachexperte, Themenexperte, externer Autor traditionell
Autoren-Werkzeug innerhalb einer Desktop-Publishing-Software QuarkCopyDesk leicht strukturiert Korrektor traditionell
Desktop-Publishing-Software QuarkXPress unstrukturiert Designer traditionell

Professionelle Verlage

In den meisten Verlagen nutzen die Mitarbeiter im Allgemeinen Authoring-Tools entsprechend ihren Aufgaben – meist eines der Spezial-Tools, die Anbieter von Desktop-Publishing-Software bereitstellen. Beispielsweise würden Korrektoren QuarkCopyDesk verwenden, Designer QuarkXPress und Texter Quark Publishing Platform Web Client. Externe Autoren würden wahrscheinlich Microsoft Word nutzen.

Corporate Publishing

In Unternehmen, deren Kerngeschäft nicht das Verlagswesen ist, die aber auch publizieren, nutzen Fachexperten zumeist Microsoft Word und die für das Desktop-Publishing zuständigen Mitarbeiter QuarkXPress als Authoring-Tool. In sehr großen Marketing- oder Publishing-Abteilungen sind die Aufgaben möglicherweise stärker aufgeteilt, dann kann die Nutzung eher der eines professionellen Verlags ähneln.

Dynamic Publishing

Unternehmen aller Art bewegen sich weg vom herkömmlichen und arbeitsintensiven manuellen Publishing auf der Basis unstrukturierter Inhalte hin zur Automatisierung und Wiederverwendung strukturierter Inhalte durch das Dynamic Publishing. Solche Unternehmen müssen Inhalt und Darstellungsformat voneinander trennen, damit sie Inhaltskomponenten in unterschiedlichen Publikationen kombinieren und automatisiert in unterschiedlichen Medienformaten veröffentlichen können. Je nach Komplexität der Inhalte und des Publishing-Prozesses ist das Hauptwerkzeug für die Texterstellung entweder Microsoft Word oder Quark XML Author für Microsoft Word.

Die Nutzung unstrukturierter Inhalte in einem Quark System

Trotz der Beschränkungen durch unstrukturierte Inhalte bietet Quark einige intelligente Funktionen für die Verwendung von unstrukturierten Inhalten aus Microsoft Word in einem Dynamic-Publishing-Prozess. Insbesondere kann man durch Quark Publishing Platform Word Dateien mit Komponenten eines QuarkXPress Layouts verknüpfen, so dass die Komponente bei Änderungen an der Word Datei automatisch aktualisiert wird und die Änderungen übernimmt. Quark Publishing Platform kann QuarkXPress Layouts in ein XML-Format exportieren, das sich zur weiteren Automatisierung eignet.

Nächste Schritte

Download Free WhitepaperEin Fall für das Dynamic Publishing

Whitepaper herunterladen